Landarenca

Siedlung

 

 

 

 

Zurück

Home

Italiano

Siedlungen

die ersten Dauersiedler rodeten die Hänge des inneren Calancatals etwa vor 900-800 Jahren, von der anderen Seite des Berges kommend. Zuerst wohnten sie sehr zerstreut auf zahlreichen kleinen Siedlungen, die später verlassen wurden, als vor etwa 700-500 Jahren die Hauptdörfer entstanden. Da diese Dörfer tiefer im Tal lagen, begann man sich provisorisch in den alten Siedlungen aufzuhalten, bis sich eine regelrechte Hin- und Herwanderung einsetzte: im Winter waren Tiere und Menschen im Dorf, dann stieg man im Frühling zu den ersten und dann zu den zweiten Maiensässen; im Sommer brachte man die Tiere auf die Alp, sodass man weiter unten heuen konnte. Im Herbst machte man den gleichen Weg umgekehrt.

Siedlungsform:

Charakteristisch für die Siedlung von Landarenca ist die Strahlenkranzform, mit Mittelpunkt bei der Kirche. Die Ausrichtung der ursprünglichen Bauten war dann immer die gleiche, dem Hang entlang und nicht quer. Diese Ausrichtung ist bautechnisch und klimatisch besser.